92.6% Wiederkaufsrate: Stand 10. April 2024 bei über 60.000 KundInnen

Frühlingsnägel in einem Set kombinieren und bis zu 40% gegenüber dem Einzelkauf sparen: Jetzt shoppen

Kleben und versiegeln

nagelfolien expertin manifix denise lutz
Denise Lutz

Inhaltsverzeichnis

Beitrag teilen

Nagelfolien kleben ist eigentlich ganz einfach, doch auch hier gibt es ein paar Tipps und Tricks für eine bessere Haltbarkeit. Gerne erläutere ich dir die einzelnen Steps einmal genauer.

Bevor du aber mit kleben anfängst, solltest du unbedingt deine Nägel vorbereitet haben. Les dir dazu gerne meinen Beitrag zum Thema ‚Nägel vorbereiten‘ durch.

Foliengröße wählen

Sitzt du jedesmal vor dem Folienträger und überlegst, welchen „Sticker“ du für welchen Nagel nehmen sollst?

Zugegeben, dass ist wirklich nicht so einfach und brauch auch seine Zeit, bis du deine Größen kennst und beim Kleben einiges an Zeit einsparen kannst.

Am besten legst du den durchsichtigen Träger auf den Nagel und schaust, welche Größe für deinen Nagel passen könnte. Wenn du zwischen zwei Größen schwankst, ist die Empfehlung eher die kleinere Folie zu wählen, denn die UV-Nagelfolien können noch etwas gedehnt werden.

Die Folien müssen nicht der Reihenfolge nach geklebt werden und können auch bei Bedarf vorsichtig an einer Seite zugeschnitten werden. Am besten noch direkt auf dem Träger zuschneiden.

Als kleines Beispiel meine Klebe-Reihenfolge:  ich klebe als erstes den kleinen Finger und springe (wegen der Foliengröße) weiter zum Zeigefinger und dann erst wieder zurück zum Ring- und Mittelfinger.

naegel selber machen kleben und versiegeln 01

Runde oder gerade Seite

Die UV-Nagelfolien haben zwei unterschiedliche Seiten und es stellt sich hier natürlich auch die Frage, welche Seite klebe ich jetzt eigentlich hinten an die Nagelhaut?

Das kommt immer ganz auf deine Nagelform an.

So gut wie jeder Nageltyp hat hinten ein eher rundes Nagelbett, weshalb sich die Runde Seite für hinten auch primär empfiehlt.

Sobald der Rauswuchs sichtbar wird, wirkt der Übergang zum Naturnagel viel natürlicher und harmonischer. Probier’s aus 😉

Richtiges aufkleben

Sobald du deine Größe ausgewählt hast, kannst du direkt loslegen und den Schutz über der Folie abziehen. Löse den Sticker vorsichtig vom Träger und fasse die Folie immer auf der Seite an, die nicht auf den Nagel geklebt wird.

Klebe sie hinten bündig mit der Nagelhaut und mittig auf den Nagel auf. Drücke hier zuerst nur eine Seite fest, damit du ggf die andere Seite noch ein wenig in die Breite ziehen und ebenfalls auf dem Nagel festdrücken kannst.

Reibe bzw. drücke die Folie 10-20 sec auf den Nagel an, sodass der Kleber schön mit deinem Nagel eine Verbindung eingehen kann.

Kürzen und andrücken

Sobald du alle Folien an einer Hand aufgeklebt hast, solltest du sie vorab grob kürzen.

Du kannst die Folie direkt umschlagen und bündig mit dem Naturnagel abfeilen oder zum grob kürzen eine Schere oder einen Nagelknipser verwenden.

Ich persönlich kürze grob mit einer dünnen Nagelhautschere, die sehr präzise schneidet.

Tipp: finde für dich deine optimale Vorgehensweise, indem du jeden Finger mit einer anderen Technik kürzt.

Anschließend nimmst du das Rosenholzstäbchen zur Hand und drückst alle Folienränder inklusive der Nagelspitzen auf den Nagel fest.

naegel selber machen kleben und versiegeln 07
naegel selber machen kleben und versiegeln 02
naegel selber machen kleben und versiegeln 06
Manifix News
Rabatt-Codes, exklusive Previews und aktuelle Neuigkeiten – mit unseren News verpasst du nichts.

manifix anwendung

Aushärten und versiegeln

Es gibt verschiedene Varianten wie du jetzt weiter fortfahren kannst:

  1. Du kannst die gekürzte Folie OHNE UV-Lack direkt unter der UV-Lampe aushärten und anschließend in die gewünschte Form feilen und an den Naturnagel anpassen.

Danach nochmal entstauben/entfetten und eine dünne Schicht UV-Topcoat auf die Folie auftragen. Ich empfehle auch immer die Nagelspitzen dünn mitzuversiegeln. Danach bist du schon fertig.

  1. Du gibst direkt auf die gekürzte Folie eine dünne Schicht UV-Topcoat auf und härtest unter der Lampe aus. Jetzt solltest du ca. 30 sec nach dem Aushärten verstreichen lassen, bis du den Nagel weiterbearbeiten kannst. Danach feilst du die Folie in die gewünschte Form und passt sie dem Naturnagel an.

Da das Spitzen versiegeln sehr zu empfehlen ist, trage entweder eine zweite dünne Schicht UV-Topcoat auf und versiegele hier die Spitzen gleich mit oder streiche nur einmal kurz über deine Spitzen und härte nochmal unter der Lampe aus.

Tipp: Grundsätzlich empfiehlt es sich (wie hier beschrieben) die Folie vor dem Aushärten und Versiegeln grob zu kürzen. Das hat folgende Gründe:

  • Wenn du die Folie lang lässt, könntest du Probleme mit der Haftung an den Nagelspitzen bekommen. Aufgrund der Länge der Folie wird das Andrücken mit dem Rosenholzstäbchen erschwert.
  • Die Farb- und Gelschicht der Folie kann sich auftrennen, da beim Kürzen der Folie nach dem Aushärten, mit der Schere oder dem Nagelknipser, die Folie zu sehr eingedrückt wird. Die Folie wird durch den Aushärtungsprozess starrer und unflexibler und wird dann kaum merklich beim Abtrennen verbogen. Nach wenigen Tagen bildet sich Luft zwischen den Schichten und die Folie sieht leider nicht mehr so schön aus.
naegel selber machen kleben und versiegeln 03

Finde deinen Weg

Schlussendlich kann man sagen: viele Wege führen ans Ziel!

Es muss nicht starr nach Anleitung vorgegangen werden, wenn es dir persönlich gar nicht liegt. Finde deine optimale Technik für schöne Nägel und mit meinen Tipps sollte auch hoffentlich nichts mehr schief gehen 😉

Ganz viel Spaß und Freude beim Kleben!

Deine Passionista Denise (Manifix_isi)

naegel selber machen kleben und versiegeln 05

Dazu passende Produkte

Nagelfolien 1×1

Im MANIFIX Nagelfolien 1×1 findest du allerlei Tipps & Tricks rund um die Anwendung unserer Nagelfolien, aber auch spannende Beiträge zu speziellen Themen wie Babyboomer Nägeln. Mit unserem Nagelfolien 1×1 bleiben hoffentlich keine Fragen mehr offen, um dir die perfekte Maniküre zu ermöglichen.